Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mariengrotte Jägersfreude

In den letzten Monaten hat sich einiges getan in St. Hubertus Jägersfreude. Neben der Sanierung der Elektroanlage hat sich auch der Außenbereich verschönert. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Markus Hohlstein, der einen Kerzenständer an der Mariengrotte installiert hat, wo Sie jederzeit Kerzen abstellen können. Ebenfalls bedanken wir uns bei der Sparkasse Saarbrücken, die uns die Sitzbank gestiftet hat. In dem neu aufgehängten Schaukasten können Sie die aktuellen Termine ersehen.
 

Ein Doppeljubiläum. 120 Jahre Kirche St. Marien in Herrensohr und 70 Jahre Wiederaufbau

In diesen Tagen feiern wir Jubiläum. Ein Doppeljubiläum. 120 Jahre Kirche St. Marien in Herrensohr und 70 Jahre Wiederaufbau und Einweihung der neuen Kirche. Dieser Anlass wird nachträglich begangen. Die Corona-Pandemie hat es im vergangenen Jahr verhindert.

Angefangen hat das kirchliche Leben in Herrensohr ohne ein festes Kirchengebäude, aber den lebendigen Glauben und die Sehnsucht, diesen als Gemeinschaft zu leben. Die damals sehr hohe Bevölkerungszahl brachte den Wunsch nach einer eigenen Kirche mit sich. Die sogenannte Notkirche (15.12. 1901) war ein Provisorium auf Zeit. Dass sie unter das Patronat „Mariä Schmerzen“ (15. September) gestellt wurde, zeigt wie Menschen im Auf und Ab der Zeiten Hoffnung im christlichen Glauben fanden. Die neue Kirche von 1938 war sechs Jahre später nach einem Luftangriff im II. Weltkrieg fast völlig zerstört. Sie wurde wiederaufgebaut und neu eingeweiht (30.9. 1951).

Die Christen in Herrensohr haben sich stets um eine Antwort auf die Herausforderungen ihrer Zeit bemüht. Vieles wird mittlerweile im größeren, kommunalen Rahmen oder in der Pfarrei St. Marien Dudweiler, zu der Herrensohr (wieder) gehört, fortgeführt und angeboten.

Neue Fragen, Nöte und Sorgen fordern uns heraus. Wir dürfen uns ihrer gemeinsam in christlicher Hoffnung annehmen und die Zukunft mitgestalten. Das Motto der gemeinsamen Pfarrei St. Marien in Dudweiler bringt den Zusammenhalt, den wir als Christen einander und unseren Mitmenschen schenken können, zum Ausdruck: „In bunter Vielfalt miteinander füreinander da sein“. Gerd Fehrenbach, Diakon

In der Kirche St. Marien, Herrensohr werden Fotos mit Erklärtext ausgehangen, die in einer Art „Zeitleiste“ einige Ereignisse aus dem kirchlichen Leben in Herrensohr herausstellen. Eine ausführliche Chronik zu „Kirchlichen Leben in Herrensohr im Wandel der Zeiten“ kann über den Internetlink eingesehen werden: https://drive.google.com/file/d/15zrDs9-i-0wBoAjXLGypHOjPCNbIIR3j/view

Spendenaktion für die Ukraine

Wie Sie bereits in den letzten Pfarrbriefen lesen konnten, haben wir bereits über 2000 € an Pastor Nikolai Biskup überweisen können. Jetzt hat uns eine Video-Botschaft erreicht, die wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen möchten.

Falls Sie das Priesterseminar in seiner weiteren Arbeit unterstützen möchten, können Sie weiterhin auf das Konto DE98 5909 2000 3021 5000 02 Ihre Spenden überweisen.

Öffnungszeiten der Kirchen

Die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt in Dudweiler, Kl. Kirchenstraße 1, ist täglich von 9 bis 16 Uhr für Sie zum persönlichen Gebet und zum Anzünden einer Kerze geöffnet.

Wenn Sie in dieser Zeit ein Gespräch mit einem Seelsorger wünschen, wenden Sie sich bitte telefonisch an das Pfarrbüro oder klingeln Sie bei Abbé Dr. Claude Bonsou (Pfarrhaus).

Außerhalb der Öffnungszeiten der Kirche besteht die Möglichkeit, an unserem Muttergottes-Bildstock am Pfarrhaus zu beten.

Die Kirchen St. Barbara Dudweiler und St. Hubertus Jägersfreude sind derzeit nur zu den Gottesdienstzeiten geöffnet, da umfangreiche Elektroarbeiten anstehen.

Leider können wir auch die Kirche St. Marien Herrensohr nicht mehr außerhalb der Gottesdienstzeiten geöffnet halten, da es zu Vandalismusschäden gekommen ist.