Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Exerzitien im Alltag

„Beherzt leben“ – spricht Sie in diesem Motto auch etwas an? Eine Ermuti­gung, Verheißung, Freiheit, Ehrlichkeit, Mut, Aufbruch … wie auch immer.

„Beherzt leben“ lädt ein, mehr aus dem Herzen, der Mitte unserer Person, heraus zu schöpfen und den Alltag intensiver zu leben. Dazu laden die Exerzitien (geistliche Übungen) ein.

 

Nach dem bewährten Weg:

  • Sich 10-20 Minuten täglich freihalten, zu Hause oder unterwegs
  • Impuls, Gebet, Anregung für den Tag, im Urlaub oder Beruf
  • An sechs Wochentagen – der Sonntag dient dem Rückblick auf die Woche
  • Treffen in der Gruppe einmal in der Woche
  • Angebot der persönlichen Begleitung
  • „Beherzt leben“ schenkt eine neue Haltung gegenüber unseren Mitmenschen. Daher lassen wir uns anregen von den Werken der Barmherzig­keit nach heutigem Verständnis

Exerzitien im Alltag 18.10. – 22.11. Beherzt leben mit den Werken der Barmherzigkeit

Vortreffen, zum Schnuppern und offen für alle Interessierten:
Mo. 11.10., 18:00h. Zweiter Termin: Fr. 15.10., 18:00h

Ort: Pfarrheim St. Marien, Kl. Kirchenstr. 1, 66125 Saarbrücken (Dudweiler)

Gruppentreffen: Mo. 18.10., 25.10., Mi. 3.11. (oder nach Absprache),
Mo. 8.11., 15.11., 22.11, jeweils 18:00h (nach Abspr. auch andere Uhrzeit)

Nach Anmeldung wird verbindliche Teilnahme für die gesamte Zeit erwartet.

Kontakt: Diakon Gerd Fehrenbach
Tel. 0162 67 32 832, E-Mail:
gerd.fehrenbach(at)bgv-trier.de

Abenteuerland-Gottesdienste


Auch das Planungsteam der Abenteuerlandgottesdienste steht vor der Problematik der Corona-Beschränkungen. Aufgrund der geringen Sitzplätze in Maria Himmelfahrt bleibt es vorerst dabei, dass die Gottesdienste in St. Barbara stattfinden. Zum jetzigen Zeitpunkt sind folgende Gottesdienste geplant

Die voraussichtlichen Termine sind am:

10. Oktober 202114. November 202112. Dezember 2021
9. Januar 202213. Februar 202213. März 2022
10. April 2022  

 

Kunstkirche St. Hubertus mit Stationenweg und Tag der Stille

Der Sprache der Bilder auf der Spur…

Es ist kein leichtes Unterfangen, die Glasfenster der Kirche St. Hubertus (Jägersfreude) in ihrer Symbolsprache zu entziffern. Klaus Kirch von der Geschichtswerkstatt Dudweiler und Diakon Gerd Fehrenbach haben sich eingehend mit dem Innenraum der Kirche beschäftigt. „Noch konnten wir nicht alle Rätsel lösen, doch ließen sich viele Details entschlüsseln und auch das Zueinander der Kirchenfenster besser verstehen“, so Diakon Fehrenbach. „Dabei ist es ebenso wichtig, beim Betrachten der Bilder einen persönlichen Zugang zu finden und darauf zu achten, welche Assoziationen sie in einem selbst auslösen.“ Die wenigen, vorliegenden Aufzeichnungen belegen, dass die Fenster im Kirchenschiff und im Chorraum als Ersatz für eine Notverglasung nach dem II. Weltkrieg in den Jahren 1958/59 vom Luxemburger Künstler Émile Probst geschaffen und im Rahmen der Behebung von Bergbauschäden in Auftrag gegeben wurden.

Zum Patrozinium am Sonntag, den 7. November soll ein Stationenweg in der Kirche mit Erläuterungen und biblischen Impulsen zu den einzelnen Kirchenfenstern eröffnet werden. In der Predigt im Gottesdienst am folgenden Sonntag, den 14. November, um 09:30 Uhr soll näher auf die Kirchenfenster eingegangen werden. Die Kirche St. Hubertus, Achenbachstraße/Kirchweg, 66125 Saarbrücken, ist im Novembersonntags von 10:30 bis 16:00 Uhr geöffnet.

 

1000 Lichter zum Innehalten

Am Samstag, den 13. November 2021 ist im Rahmen der saarlandweiten "Woche der Stille" auch die kath. Kirche St. Hubertus Jägersfreude von 18:00 bis 21:00 Uhr wieder geöffnet. Eine Illumination des Kirchenraumes mit über 1000 Kerzen, gelesene Texte und Gedichte, sowie verschiedene Licht- und Kunstobjekte wollen den Besucher zum Verweilen einladen. 

Weitere Angebote dieser Aktion erhalten Sie  hier